Der Lülsfelder Landschaftsgärtner Klaus Scheder beteiligte sich in diesem Jahr an der seit 2010 durchgeführten Kampagne „Deutschland summt“. Dahinter steht die „Stiftung für Mensch und Umwelt“, deren Initiatoren sich für die Erhaltung der natürlichen Ressourcen, insbesondere der biologischen Vielfalt, einsetzen. Bei dieser Aktion geht es ihnen darum den Bienen möglichst vielfältige Lebensräume zur Verfügung zu stellen. Dazu wurde jetzt zu einem bundesweiten Pflanzwettbewerb aufgerufen an der sich Familie Scheder gerne beteiligte. Schließlich hatten sie erst im vergangenen Sommer die Auszeichnung "Naturgarten Bayern blüht" erhalten. Vor kurzem kam dann zusätzlich noch Post aus Berlin. Da die Preisverleihung dort wegen „Corona“ nicht durchgeführt werden konnte, wurde die Trophäe, eine aus Drähten geformte Biene mit der Urkunde per Post zugeschickt. Da dem Paket neben Fachbüchern auch ein Päckchen mit Wildblumensamen beilag ist die Fortführung der Aktion in Scheders Garten sicher gestellt. Gerne würde Klaus Scheder sein Fachwissen mit Interessenten teilen und sich auch über Besucher in seinem Garten freuen (sofern es die aktuellen Bestimmungen gestatten)

e9c5354b 24b6 4b3a 9466 ee01ba311286

Stolz hält Samuel Scheder mit seinem Vater Klaus als deutschlandweit zweiten Preis die aus Drähten geformte Biene. Daneben freuen sich Sarah und Fabian Scheder über die vielen weiteren Preise. (Fotos: Scheder)