Ein außergewöhnliches und kurzes Schauspiel gab es am Donnerstagabend kurz vor 22 Uhr am Himmel zu sehen. Wegen des Neumonds war die Nacht besonders dunkel und für etwa 10 Sekunden ein Schwarm von etwa 60 Satelliten zu beobachten, die zukünftig insbesondere für die Internetkommunikation zuständig sind. In einer niedrigen Umlaufhöhe von etwa 550 Kilometern flog das Starlink-System von Westen nach Osten. Die bisherigen Satelliten fliegen in einer Entfernung von 35 000 Kilometern um unseren Trabanten und dadurch verzögert sich die Übertragung der Daten. Es ist geplant, dass bis zum Ende des Jahres über 1500 Satelliten auf die niedrige Erdumlaufbahn geschossen werden und nach mehreren Jahren weit über 10 000 Satelliten für einen reibungslosen Datenaustausch auf jedem Punkt der Erde sorgen..

DSC 5801.1Sateliten60StMonTex

Unterhalb der beiden gelben Striche ist ein Satellitenschwarm, aufgereiht wie auf einer Perlenschnur in 550 Kilometern Entfernung.

Die Fotoaufnahme stammt vom Donnerstagabend gegen 21.55 Uhr am südlichen Abendhimmel über Schallfeld.