Zahlreiche Kinder, ihre Mütter und Omas folgten dem Aufruf von Pfarrvikar Michael Prokschi und besuchten den Kinderkreuzweg im Saal des Lülsfelder Rathauses. Schon Zweijährige legten begeistert Dornenstücke um eine Kerze, bastelten Kreuze oder bekamen Brot. Vom Abendmahl bis zum Ostersonntag erklärte das Team um Edith Schoder und Marlene Briget den Kleinen spielerisch die Leidensgeschichte. Die Kinder erhielten dabei auch Dinkelkörner, die sie zu Hause einpflanzen können, damit diese anwachsen zu neuem Leben entstehen. Für einige der Körner war der Weg nach Hause zu weit und sie wanderten sofort in den Mund, denn sie schmeckten ja auch nicht schlecht. Für die musikalische Begleitung sorgte Ulli Kram mit der Gitarre. (Reinhold Anger)

Inhalt übernommen von der ehemaligen Homepage