LÜLSFELD (lr) „Freude schöner Götterfunken“ erklang von einer Musikgruppe am Lülsfelder Pfarreiabend. Für seinen 21-jährigen ehrenamtlichen aktiven Dienst in der Altenarbeit wurde Ortsbürger Hans Anger von Bischof Friedhelm Hofmann geehrt. Pfarrer Stefan Mai überreichte die Urkunde und ein Geschenk beim Familienpfarreiabend im Gemeinschaftsraum des Lülsfelder Rathauses.

Zweiter Bürgermeister Lothar Riedel gratulierte Hans Anger im Namen der politischen Gemeinde und dankte ihm für seine vielfältigen Aktivitäten in den zahlreichen Ortsgruppen. Laut Riedel könne die Gemeinde Lülsfeld stolz sein, einen so verdienten Bürger in ihren Reihen zu wissen.

Pfarrgemeinderatsvorsitzende Anja Roggenbuck berichtete über die zahlreichen und erfolgreichen Veranstaltungen. Die Hauptaufgabe sei, dass junge Familien intensiver an Gottesdiensten und dem Pfarreileben teilnähmen. Für nächstes Jahr kündigte die Vorsitzende an, dass an Karfreitag wieder ein Kinderkreuzweg sein soll.

Kirchenpfleger Otmar Haubenreich gab eine Übersicht über die Finanzen und freute sich, dass er momentan keine Baumaßnahmen zu betreuen habe. Elmar Scheder lobte die Spender für den Blumenschmuck und für die frischen Schnittblumen aus Lülsfelder Gärten. Pfarrer Stefan Mai bezeichnete Haubenreich als einen tüchtigen und gewissenhaften Kirchenpfleger. Er dankte allen, die zum Gelingen des Pfarreilebens beigetragen haben. Mai und auch Otmar Haubenreich bedankten sich für die finanziellen Unterstützungen und die reibungslose Zusammenarbeit mit der politischen Gemeinde. An dem familiären Abend stellte sich die neue Gemeindereferentin Barbara Gößmann-Schmitt den 20 Anwesenden vor. Die musikalische Gestaltung des Abends lag in den Händen von Ulrike Kram, die von Lukas Schmitt, Paula Beigel, Nicol Braun und Ann-Kathrin Markert unterstützt wurde.

Quelle: Mainpost

Inhalt übernommen von der ehemaligen Homepage