SCHALLFELD (lr) Der neue Feuerwehrkommandant heißt Paul Krätzig und ist 29 Jahre jung. Er löst Norbert Sahlmüller ab, der vor zwei Jahren als Übergangskommandant Werner Mack gefolgt ist. Krätzig leistet seit seinem 16.Lebensjahr Dienst bei der Feuerwehr, war zehn Jahre Gerätewart und gehört der SKF-Werkfeuerwehr in Schweinfurt an. Der 22-jährige Michael Kindmüller, wurde im Februar 2008 zum Stellvertreter von Sahlmüller gewählt und wurde jetzt in seiner Funktion als zweiter Kommandant bestätigt.

Nachdem Sahlmüller aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stand und zum 31. Dezember zurücktrat, lag die Verantwortung für knapp drei Monate in den Händen Kundmüllers.

Sahlmüller gab in der Generalversammlung noch einmal einen Rückblick. Dazu erläuterte er ausführlich vier Einsätze, zahlreiche Absperrdienste und vier Übungen. Die alle zwei2 Jahre stattfindende Leistungsprüfung sollte zusammen mit der Lülsfelder Wehr abgehalten werden. Wegen mangelndem Interesse musste diese abgesagt werden. Sahlmüller dankte seinem Stellvertreter Michael Kundmüller, der jederzeit kurzfristig einsatzbereit war und dem Gerätewart Paul Krätzig für die Instandhaltung der Feuerwehrausrüstung. Die mangelhafte und unentschuldigte Teilnahme an den Übungen verschwieg Sahlmüller nicht.

Wolfgang Hanf, der seit 1984 aktiver Feuerwehrmann ist, bekam nachträglich das Ehrenabzeichen für 25 Jahre Feuerwehrdienst und eine Urkunde verliehen.

Die Jugendwartin Nicole Schmidbauer teilte mit, dass die Jugendfeuerwehr aus vier männlichen und zwei weiblichen Anwärtern im Alter von elf bis 15 Jahren bestehe. Zweimal im Monat trifft sich die Gruppe zu theoretischem Unterricht oder praktischen Übungen.

Kreisbrandmeister Jens Michel wünschte dem jungen und neuen Führungsduo eine erfolgreiche Hand, um das Feuerwehrleben wieder zu aktivieren. Als Beispiel nannte er die erfolgreichen Betriebsamkeiten des Feuerwehrvereins. Die Feuerwehrfeste seien aus dem Ortsleben nicht mehr wegzudenken. Bei allen Einsätzen, so Michel, müssen grundlegende Aufgaben von den örtlichen Wehren geleistet werden und deshalb seien regelmäßige Übungen unerlässlich, um die Einsatzbereitschaft aufrecht zu erhalten.

Bildunterzeile:
Kommandantenwahl: Bürgermeister Wolfgang Anger gratuliert dem ersten Kommandanten Paul Krätzig, dem zweiten Feuerwehrchef Michael Kundmüller. Rechts Kreisbrandmeister Jens Michel. Foto: Lothar Riedel

Inhalt übernommen von der ehemaligen Homepage