SCHALLFELD (lr) Nächstes Jahr steigen die Mitgliedsbeiträge beim FC Schallfeld um jeweils fünf Euro. Im Gegenzug entfällt der Mitgliedsbeitrag für die Tennisabteilung. Jedes Mitglied kann dann kostenfrei auf einem der zwei Tennisplätze spielen.

Wie wichtig das Engagement der Mitglieder ist, schilderte Wolfgang Hanf, im Vorstand für die Veranstaltungen zuständig. Das Sportheim wird ohne Pächter bewirtschaftet, alles mit vereinseigenen Kräften abgewickelt. Hanf lobte den den langjährigen Vereinswirt Hans Pfister, auf dessen Schultern die größte Last des Vereins liege. Laut Hanf könnten ohne den großen organisatorischen und arbeitsaufwändigen Einsatz vieler Mitglieder die Veranstaltungen nicht durchgeführt werden. Der Sportbetrieb und der Unterhalt der Anlagen koste viel Geld. Deshalb sei das umfangreiche Sportangebot des FCS nur mit einem parallel laufenden, erfolgreichen Wirtschaftsbetrieb möglich, so Hanf. Gemeinschaftssinn und Fingerspitzengefühl seien notwendig, um einen Verein wirtschaftlich zu führen.

Das für den Sportbetrieb zuständige Vorstandsmitglied Karl Hofmann gab einen umfassenden Überblick über die Korbballabteilung und informierte, dass der Verein den Vertrag mit dem Fußballtrainer Bernd Müller aus Gerolzhofen um ein weiteres Jahr verlängert habe. Er blicke zuversichtlich auf die nächsten Spiele der 1. Fußballmannschaft, die im vordersten Tabellenbereich stehe.

Weiter informierte Hofmann, dass der Tennisplatz grundlegend saniert worden sei und jetzt wieder beste Spielvoraussetzungen biete. Auch der FC Schallfeld sei von der Erhöhung der Miete in der Gerolzhöfer Sporthalle betroffen, was laut Hofmann den Vereinshaushalt zusätzlich belaste.

Gerhard Dorsch-Werb als Vorsitzender der Gruppe Verwaltung und Finanzen informierte über den aktuellen Stand der Finanzen. Er dankte Paul Krämer, der seit 41 Jahren ehrenamtlich der Steuerberater des Vereins ist.

Über die Mitgliederzahl berichtete Karl Hofmann. Der Verein zählt 321 Mitglieder. Davon sind 231 Erwachsene, 45 Personen zwischen 17 und 26 Jahre, 10 Jugendliche (bis 17 Jahre) und 35 Kinder gemeldet. Die Berichte der Abteilungsleiter für Fußball Josef Bender, für die Gymnastikfrauen Barbara Hofmann, der Fitnessfrauen Jutta Wehr, der Männer-Fitnessgruppe Günther Reppert und der Skifahrergruppe Gerhard Dorsch-Werb folgten. Das Kinderturnen leiten seit Februar Birgit Krämer, Nadja Lösch, Melanie Pfaff und Yvonne Schulz. Bürgermeister Wolfgang Anger dankte den Mitgliedern für ihr Engagement.

Als einer der nächsten Termine wurde das ÜZ-Fest am 15. und 16. Mai in Lülsfeld genannt, wofür noch einige Helfer benötigt werden. Gerhard Dorsch-Werb appellierte in seinem Schlusswort an alle Vereinsmitglieder, sich zu engagieren und die ehrenamtliche Arbeit nicht nur der Vorstandschaft und einigen ständigen Helfern zu überlassen.

Inhalt übernommen von der ehemaligen Homepage