LÜLSFELD (tg) Reinhold Anger (1. Vorsitzender) und Thomas Roth (2. Vorsitzender) bilden das neue Führungsduo beim SV Germania Lülsfeld. Die Neuwahlen im Rahmen der Hauptversammlung waren nötig, da der bisherige 1. Vorsitzende Ernst Schneider aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt zurücktrat. Anger und Roth wurden jeweils einstimmig für ein Jahr gewählt, um 2011 wieder in den Rhythmus der turnusmäßigen Wahlen zu kommen.

Reinhold Anger, bisheriger 2. Vorsitzender, berichtete zuvor, dass derzeit 288 Mitglieder dem SV Germania angehören. Im vergangenen Jahr waren vor allem das traditionelle Waldfest und das Korbball-Turnier wieder ein voller Erfolg gewesen, ebenso der Tanz sowie der Umzug an Fasching. Auch die Sancho- und Banjo-Fete in der Festhalle fand bei der Jugend großen Anklang. Anger dankte ferner allen fleißigen Helfern, die zusammen mit Platzwart Helmut Hermann und Harald Zinser dafür sorgten, dass der Sportplatz eine Beregnungsanlage bekam.

Im sportlichen Bereich verkündete Anger, dass die Spielgemeinschaft der SV Germania zusammen mit der DJK Rimbach auch in der kommenden Saison von Trainer Gerhard Schulzki betreut wird. Zu guter Letzt gab Anger einen Ausblick auf die kommenden Monate, wo vor allem das Waldfest vom 9. bis 12. Juli seine Schatten voraus wirft. „Es gibt einiges zu tun. Ich habe aber keinerlei Bedenken, dass irgendetwas nicht klappt. Macht weiter so, damit der Verein lebendig bleibt“, ermutigte Anger die anwesenden Mitglieder zur aktiven Teilnahme am Vereinsgeschehen.

Jugendleiter Benjamin Anger berichtete, dass der SV Germania beim Nachwuchs mit der DJK Rimbach, SV Obervolkach und SV Frankenwinheim zusammenarbeitet. In der U7 spielen derzeit zwei Lülsfelder, in der U9 einer. In der U11, die ebenfalls ohne Punktwertung spielt, ist der SV mit acht Akteuren vertreten. Die U13 mit vier Lülsfeldern belegte in der vergangenen Saison Rang fünf. Die U15 mit vier SV-lern wurde Vierte. Verbesserungswürdig waren das Abschneiden der U17 (Platz 8/2 Spieler) sowie der U19 (9./1).

Oliver Hermann (Fußball-Abteilungsleiter) erläuterte, dass für die beiden Herren-Teams in der vergangenen Runde insgesamt 40 Spieler zum Einsatz kamen. Die 1. Mannschaft landete zum Abschluss der Runde in der A-Klasse 4 SW auf Rang drei, die Reserve in der B-Klasse 4 SW auf Position sieben. Interner Torschützenkönig wurde Sebastian Heilmann mit 13 Treffern. Hermann wies die Mitglieder darauf hin, dass auf der vereinseigenen Internetseite www.svg-luelsfeld.de mittlerweile eine umfangreiche Chronik vorhanden sei, die teilweise bis ins Jahr 1950 zurückreicht.

Im Alte-Herren-Bereich nahm der SV Germania laut Stefan Schuhmann an zwei Kleinfeldturnieren teil. In Siegendorf wurde man Vierter unter sechs Teams, ein Weingartsgreuth Sechster von acht. Dazu wurden zwölf Freundschaftsspiele ausgetragen, bei denen am Ende acht Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen zu Buche standen. Die meisten Tore erzielte dabei Thomas Böhm aus Rimbach. Schuhmanns Dank galt Thomas Burger und Dieter Saalmüller, die ihm bei der Koordination der Spiele tatkräftig unterstützten.

Für die Abteilung Korbball berichtete Schuhmann, dass es im Mini-Bereich seit zwei Jahren eine Spielgemeinschaft mit Schallfeld gibt. Die Jugend 8 holte in der Feldrunde den vierten Platz. Das gleiche Team belegte als U9 in der Hallenrunde Rang drei. Gleich zwei Meisterschaften feierte die Jugend 11, bei der ebenfalls beide Gemeindeteile zusammenspielen. Sowohl in der Hallen- als auch Feldrunde stand man mit nur einer Niederlage am Ende ganz oben. Die Vizemeisterschaft errang die U15 in der Feldrunde. In der aktuellen Hallenrunde liegt man nach dem letzten Spieltag mit dem SV Stammheim gleichauf, so dass hier ein Entscheidungsspiel die Meisterfrage klären muss.

In der Feldrunde der Frauen nahm der SV mit einer Mannschaft teil, die in der Kreisklasse D2 Siebter wurde. In der Hallenrunde kämpften zwei Teams um Punkte, wobei die Frauen I in der Kreisklasse C2 und die Frauen II in der Kreisklasse E1 jeweils Siebter wurden. Zum Abschluss gab Schuhmann bekannt, dass das Korbballturnier dieses Jahr am 6. Juni stattfindet.

Lülsfelds 1. Bürgermeister Wolfgang Anger betonte, dass der Sportverein und das Vereinsheim der Mittelpunkt der Gemeinde sei. Dank des Motorradclubs ist das Gemeinschaftshaus nun auch mittwochs ab 19.30 Uhr geöffnet. Das Gemeindeoberhaupt wünschte der neuen Vorstandschaft bei zukünftigen Entscheidungen ein glückliches Händchen und dem Verein alles Gute für die Zukunft.

Bilder:
Zahlreiche Mitglieder verfolgten die Berichte des 1. Vorsitzenden Reinhold Anger sowie der verschiedenen Abteilungsleiter bei der Hauptversammlung des SV Germania Lülsfeld. Fotos: Timo Grembler

Inhalt übernommen von der ehemaligen Homepage