LÜLSFELD (tg) Auf der jährlichen Tour der Radlertruppe Lülsfeld machten die Radfahrer in der Ochsenfurter Brauerei Kauzen Bräu halt. Dort wurden Sie vom Brauereibesitzer Karl-Heinz Pritzl und dem Gebietsvertreter Wolfgang Mendt empfangen.
Lülsfelds 1. Bürgermeister Wolfgang Anger gratulierte auf diesem Wege der Brauerei recht herzlich zu ihrem 200-jährigen Firmenbestehen und überreichte dem Inhaber zwei Bücher über die Chronik von Lülsfeld. Anger bedankte sich im Namen der Gemeinde und des Sportvereins Lülsfeld für die außerordentlich gute Zusammenarbeit und die Unterstützung, die dem SV Germania immer wieder gewährt wurde. Nachdem sich die Radlertruppe, eingeladen von Herrn Pritzl, im Gasthof „Zum Kauzen“ in Ochsenfurt mit Weiswürsten, Laugenbrezeln und Kauzenbier gestärkt hatte, verabschiedeten sich die Radfahrer mit einem Erinnerungsfoto.

Tourübersicht:
Die 380 km Rundtour bewältigten die elf Radler in vier Tagen. 1. Tag: Von Lülsfeld über Ochsenfurt nach Dörzbach in der Nähe von Bad Mergentheim (107 km). 2. Tag: Der Jagst entlang zur Mündung in den Neckar bis in die höchste Erhebung des Odenwalds dem Katzenbuckel nach Strümpfelbrunn (112 km). 3. Tag: Quer durch den Odenwald über Walldürn nach Gamburg in der Nähe von Tauberbischofsheim (77 km). 4. Tag: Übers Wetzbachtal und Würzburg zurück nach Lülsfeld (84 km).

Das Bild zeigt die Lülsfelder Radlertruppe mit den vor zwei Jahren durch die Kauzen Bräu teilgesponserten Radfahrtrikots: Lülsfelds 1. Bürgermeister Wolfgang Anger (Erster v. l), daneben Brauereiinhaber Karl-Heinz Pritzl sowie die Organisatoren der Radtour Otmar Haubenreich und Alfred Finster die restlichen Teilnehmer und dem Gebietsvertreter der Kauzen Bräu, Wolfgang Menth (rechts). FOTO TIMO GREMBLER

Inhalt übernommen von der ehemaligen Homepage