LÜLSFELD (ra) In der Jahreshauptversammlung des SV Germania Lülsfeld im Gemeinschaftshaus freute sich Vorsitzender Wolfgang Anger, dass von 272 Vereinsmitgliedern 55 anwesend waren. Im Jahresrückblick ging er auf die zweite neue Kühlanlage im Vereinsheim ein, die gesetzlich wegen der Trennung von Speisen und Getränken vorgeschrieben ist. Weiter erwähnte er fünf Sitzungen der Vorstandschaft mit 32 Themen, 27 Vereins- und Privatfeiern im Gemeinschaftshaus und die Veranstaltungen am Sportplatz mit dem jährlichen Höhepunkt Waldfest. Besonders hob er die Neuanlegung von Rasen und Steinwegen zwischen dem Gemeinschaftshaus und der Gemeindehalle heraus, die hauptsächlich von Jugendspielern und jungen Erste-Mannschaft-Spielern bewerkstelligt wurde. Im Ausblick auf das kommende Geschäftsjahr nannte er den Bau einer Beregnungsanlage für den Sportplatz und eine Überdachung des Eingangsbereiches am Gemeinschaftshaus.

Die Trainer und Betreuer der Fußballjugendmannschaften berichteten von wechselndem Erfolg ihrer Mannschaften. Bei der ersten Mannschaft (in Spielgemeinschaft mit der DJK Rimbach) meldete Oliver Hermann einen fünften Platz in der Saison 2007/08 und zur Zeit Platz vier. Bei der zweiten Mannschaft sprach er die Meisterschaft 2007/08 an. Alte-Herren-Leiter Stefan Schuhmann meinte, die Mannschaft bliebe trotz mäßigen Erfolgen bestehen.

Bürgermeister Wolfgang Anger, der nach 18 Jahren als Vorsitzender nicht mehr kandidierte, gab einen kurzen Gesamtrückblick, wobei er den Aufstieg der Ersten Mannschaft im Jubiläumsjahr 1996, die Meisterschaft der Zweiten 1995 und vier Meisterschaften der Jugend im Fußballbereich sowie zahlreiche Meisterschaften im Korbballbereich ansprach. Zudem erwähnte er den Bau der Festhalle am Waldstadion sowie die neuen Theken- Heizungs-, Toiletten- und Terrassenanlagen am Gemeinschaftshaus. Er dankte allen für die Hilfe und Unterstützung in den Jahren. Besonders erwähnte er Ex-Bürgermeister Robert Schemmel.

Aus der Korbballabteilung berichtete Anita Hopf von der Meisterschaft der U 9-Spielgemeinschaft mit dem FC Schallfeld sowie von wechselndem Erfolg der übrigen Jugend- und Damenmannschaften.

Zügig gingen die Neuwahlen über die Bühne, nachdem Kassenprüfer Josef Wiener dem Kassier Gabriel Hüttner eine ausgezeichnete Führung der Finanzen bestätigt hatte und die Vorstandschaft einstimmig entlastet wurde. Unter der Wahlleitung von Robert Schemmel wurde die komplette fünfköpfige Vorstandschaft schriftlich gewählt. Erster Vorsitzender ist Ernst Schneider, zweiter Vorsitzender Reinhold Anger, Kassier Gabriel Hüttner, Schriftführer Alfred Finster, Beisitzerin Gabriele Anger. Per Akklamation sprach die Versammlung Dagmar Peppel als überfachlicher Frauenwartin, Nadine Schneider als überfachlicher Jugendleiterin und Anita Hopf als stellvertretender Korbballabteilungsleiterin das Vertrauen aus. Als überfachlicher Männerwart fungiert Roland Bauer, als überfachlicher Jugendleiter Benjamin Anger, als Vergnügungswart Oliver Hermann und als Ehrenbeauftragter Wolfgang Anger. Fußballabteilungsleiter ist Oliver Hermann, Alte-Herren-Leiter Thomas Burger, Korbballabteilungsleiter Stefan Schuhmann und Platzwart Helmut Hermann. Die Platzkassiere sind Josef Wiener und Helmut Hermann, die Kassenprüfer Otmar Haubenreich und Josef Wiener.

Reinhard Peppel dankte im Namen der Mitglieder Wolfgang Anger für seinen Einsatz für den Verein. Was er in den 18 Jahren geleistet habe, sei sensationell, sagte Peppel. Seiner Aufforderung auf einen Applaus folgten die Mitglieder der SVG-Familie mit minutenlangem Klatschen. Martin Ament dankte im Namen der „Fußballer“ dem scheidenden Vorsitzenden.

Inhalt übernommen von der ehemaligen Homepage