LÜLSFELD (ra) In der Jahreshauptversammlung des SV Germania Lülsfeld im Gemeinschaftshaus gab Vorsitzender Wolfgang Anger vor 32 Zuhörern die aktuelle Mitgliederzahl mit 283 bekannt. Davon seien 105 weiblich und 178 männlich.

Als Höhepunkte im Jahresablauf nannte der Vorsitzende in seinem Rechenschaftsbericht das Waldfest und das von Christiane Rösner und Anita Hopf organisierte Korbballturnier.

Über zwölf zusätzliche Veranstaltungen in der Halle am Waldstadion berichtete er ebenfalls und meinte, der Bau der Seitenteile gehe zügig voran. Dafür dankte er allen Helfern. Besonders lobte er die jungen Fußballspieler für ihren Arbeitseinsatz am Sportgelände, ebenso wie Helmut Hermann für seine unermüdliche Tätigkeit als Platzwart.

Zum Gesamtumsatz des Gemeinschaftshauses hätten neben den normalen Öffnungszeiten 42 private Feiern, öffentliche Veranstaltungen oder Versammlungen von Vereinen beigetragen, berichtete Anger, wobei er allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern im Wirtschaftsbereich und der Instandhaltung seinen Dank aussprach.

Der Vorsitzende ging auch auf die Gründung der Spielgemeinschaft mit Rimbach im Fußballseniorenbereich ein und führte aus, der Vertrag sei seit Juni 2007 auf unbestimmte Zeit festgelegt.

Die Kassenprüfer Josef Wiener und Otmar Haubenreich bescheinigten Kassier Gabriel Hüttner eine ausgezeichnete Arbeit.

Wolfgang Anger sprach das offene Ohr und die Unterstützung der Gemeinde für die Vereinsbelange an. Zweiter Bürgermeister Alfons Vollmuth revanchierte sich und dankte dem Verein auch im Namen von Bürgermeister Robert Schemmel für die harmonische Zusammenarbeit in den vergangenen zwölf Jahren.

Als ehrenvolle Aufgabe sah es Vorsitzender Anger an, Reinhard Peppel für 25-jährige Schiedsrichtertätigkeit einen Vereinskrug zu überreichen. Der Geehrte gab einen Rückblick auf seine Tätigkeit als Unparteiischer bis hinauf in die Bezirksliga und meinte: ?Ich vermisse die Zeit nicht?. Turbulente Spiele habe er in Ober- und Unterfranken bis zur hessischen Grenze geleitet und versprach, weiterhin zu pfeifen.

2. Vorsitzende Ernst Schneider würdigte den Einsatz des Vorsitzenden, der seit 17 Jahren an der Vereinsspitze steht. Von der Versammlung gab es anhaltenden Beifall für Anger.


Foto: Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des SV Germania Lülsfeld ehrte Vorsitzender Wolfgang Anger (links) den Schiedsrichter Reinhard Peppel (rechts) für 25-jährige Tätigkeit als Unparteiischer. Foto: Reinhold Anger

Inhalt übernommen von der ehemaligen Homepage