LÜLSFELD (ra) „Das alte Russland entfaltet seine Pracht bei der Lülsfelder Fasenacht“, stand auf dem mit Gold bestückten Krönungswagen von „Katharina der Großen“ beim Faschingsumzug.

Bei Nieselregen bewegten sich 24 Zugnummern unter dem Motto „Berühmte Personen dieser Welt, heute zu sehen in Lülsfeld“ durch die Straßen des Ortes. Weitere gekrönte Häupter waren das Prinzenpaar aus Schallfeld, das von den Gemeinderäten Frank Reppert und Lothar Riedel begleitet wurde. Dicht darauf folgte das englische Königshaus mit Kind und Kegel.

Den kunterbunten Zug, den über 2000 Zuschauer sehen wollten, führte Astrid Lindgrens Figur „Pippi Langstrumpf“ an. Weit übers Meer kam Klaus Störtebeker: „Ohne Kopf lief er umher, seine Mannschaft dankte ihm sehr.“ Auch die „Village People“ liefen mit einem zwölf Meter langen Schiff und „YMCA“ in den Lülsfelder Hafen ein.

Michael Schuhmacher war mit einem kleineren Fahrzeug gekommen, dafür wurde er von vielen Boxenludern eingekreist. Karl Lagerfeld führte mit seinen Models die neue Winterkollektion vor: „Ob rot, ob blond, ob braun, die Models sind schön anzuschau'n.“ Auch Hugh Hefner war mit hübschen Playboy-Häschen vertreten.

Der sportliche Bereich hatte ebenfalls seine Berühmtheiten, so lief die Weltmeistermannschaft von 1974 mit Franz Beckenbauer, Günther Netzer und Gerd Müller wieder auf, sie hatten Besuch von Birgit Prinz und ihren Kolleginnen. Steffi Graf meinte: „Bobele schlägt bei uns auf, da stehen alle Leute drauf.“

Geschlagen wurde auch, und zwar Cassius Clay von Karl Mildenberger, der es bei der Neuauflage des Jahrhundertboxkampfs „voll drauf“ hatte.

Sogar die frühere und heutige Politik war beteiligt, nur befanden sich die aktuellen Politiker bereits im Sträflingsgewand. John F. Kennedy wurde noch einmal zum Berliner in der nachgebauten Limousine. Aristoteles vertrat die alten Griechen und hatte seinen Ouzo mitgebracht.

Die römisch-ägyptische Freundschaft und Liebe frischten Cäsar und Cleopatra mit Sommeracher Wein wieder auf. Robin Hood zog mit Nordheimer Wein durch Lülsfelds Wälder. Arthur David stellte dem Lülsfelder Motorradclub seine neuesten Harley-Modelle vor und die Gebrüder Grimm ließen die Figuren aus den unterschiedlichsten Märchen auflaufen.

Dieter Bohlen hatte bei der Suche nach dem Superstar Probleme mit seiner Klobürste im Hintern. Ihre Hündchen trugen die Jakob Sisters zu ihrem Auftritt in Lülsfeld mit. Auf dem obligatorischen letzten Wagen waren Fernandel und Gino Cervi wieder in die Rollen von Don Camillo und Peppone geschlüpft.

Das „New York Philharmonic Orchestra“ in der Besetzung aus Schallfelder und Lülsfelder Musikern sorgte mit Schwung und Rhythmus für den musikalischen Teil des Umzugs.

Mozart alias Oliver Hermann stellte in der Ortsmitte auf seinem Klavierwagen die einzelnen Gruppen vor. Speisen und Getränke gab es beim Verkaufswagen „Wirtshaus im Spessart“.

Zufrieden über viele begeisterte Zuschauer zeigten sich das Organisationsteam Anja Bördlein und Reinhold Anger. Besonders freute sie, dass sich alle Teilnehmer wieder an das Gesamtthema gehalten hatten.


Fotos:
Der Frauenbund führte beim Lülsfelder Faschingsumzug die Krönung von Katharina der Großen vor.

Richard Löwenherz und das englische Königshaus gaben sich beim Lülsfelder Faschingsumzug die Ehre. Fotos: Reinhold Anger

Inhalt übernommen von der ehemaligen Homepage