FWV Faschingsparty
Bunte Kostüme und quirliges Leben gab es bei der Fire-Fighter-Faschingsparty am Freitag, dem 1. Februar 2008, im Feuerwehrhaus Schallfeld. Die Gäste waren fast ausnahmslos verkleidet zur Fete erschienen. Zum Beispiel als Scheichs, Piraten, Haremsdamen, Matrosen, Mönche Ritter etc. sowie in weiteren farbenprächtigen und aufwendigen Verkleidungen.

Bei der Prämierung der originellsten und schönsten Kostüme gewannen 6 Elfen und Wichteln aus Oberschwarzach. Gefolgt von den 7 Zwergen mit dem Schneewittchen und einem Märchenerzähler und der dritte Preis ging an Carolin Berger und Elisabth Fackelmann, die als Matrosinen verkleidet waren. Die beiden letzt genannten kommen aus Schallfeld.

Alle Prämierten wurden vom Feuerwehrvereinsvorsitzenden Klaus Wichert mit Geldscheinen belohnt. Der Prämierungsjury gehörten Peter Mons aus Wipfeld, Thomas Barthel aus Wiebelsberg und Matthias Kragl aus Schallfeld an.

Um die 145 Faschingsgäste zufrieden zu stellen waren wieder mehrere Tage aufwendige Vorbereitungen im Feuerwehrhaus und dem zusätzlich aufgebauten nebenstehenden Zelt notwendig. Für Tanzmusik sorgten die Diskjockeys Wolfgang Knorr und Christian Pfaff. Die Zwei verstanden es, eine ausgelassene Stimmung in den Raum und unter die Besucher bis in den frühen Morgen zu bringen, so das auch mit mehreren Polonaisen durchs Haus gezogen wurde. Bei einer Temperatur von 2 Grad Celsius waren Cocktail- und Zeltbar immer gut belegt und nachdem der Regen endete standen Jugendliche um das offene Feuer.
Den intensiv genutzten und kostenlosen Heimfahrservice unter anderem bis nach Traustadt und Ebrach übernahm Rainer Hawelka.

FNr.:1068.1 von Links: Beim Schallfelder Feuerwehrfasching gab es für die originellsten und schönsten Kostüme wieder Geldpreise, die der Feuerwehrvereinsvorsitzende Klaus Wichert verteilte. Den Siegespreis bei der Prämierung gewannen 6 Elfen und Wichteln aus Oberschwarzach links auf dem Foto. Gefolgt von den 7 Zwergen mit dem Schneewittchen und einem Märchenerzähler und der dritte Preis ging an Carolin Berger und Elisabth Fackelmann, die als Matrosinen verkleidet waren. Im Bild links hinten. LR


Inhalt übernommen von der ehemaligen Homepage