LÜLSFELD (tg) Eine kuriose Premiere gab es beim diesjährigen Luftballon-Wettbewerb der Eigenheimer Lülsfeld. Obwohl beim Fest anlässlich des 30-jährigen Bestehens am 24. Juni mehr als 80 Luftballone empor stiegen, kam lediglich eine einzige Antwortkarte zurück. Dies gab es seit dem ersten Wettbewerb 1980 noch nie. Der Ballon des glücklichen Gewinners legte rund 140 Kilometer zurück und wurde in einem Feld bei Münchberg (Oberfranken) gefunden. Gabriel Hüttner freut sich zusammen mit seinem Sohn Paul, der als Preis vom Vorsitzenden der Eigenheimer Lülsfeld, Georg Grembler, einen Umschlag mit 30 Euro überreicht bekam. Foto: Timo Grembler

Inhalt übernommen von der ehemaligen Homepage