Eine weitere Feier zum 60-jährigen Jubiläum des FC-Schallfeld begann am Sonntag, dem 23. Juli 2006, mit einem Gottesdienst im Sportheim, an dem 140 Gläubige teilnahmen. Die Messfeier wurde musikalisch von der Blaskapelle Schallfeld unter der Leitung von Roland Bäuerlein gestaltet. In seiner Predigt erwähnte Pfarrer Waldemar Müller unter anderem, dass nicht immer die Schnelligkeit das wichtigste am Sport sei, sondern Fairness und Teamgeist.

Ein Familiensporttag schloss sich nach dem gemeinsamen Mittagessen unter dem Motto „Schallfeld bewegt sich: Sport, Spiele und Spaß für Jung und Alt“ an. Eine fachkompetente Trainingsstunde in Nordic-Walking, an der nur Frauen teilnahmen, leitete bei schwül-warmen Wetterbedingungen der für den Sportbereich zuständige Vorstand Karl Hofmann. Dabei informierte er auf einem Waldparcours detailliert über die unterschiedlichen Möglichkeiten und Abläufe der drei Technikbereiche Soft, Fitness und Sport. Die Übungen machten der sportlichen Damenrunde sichtlich Spaß.
Bei den Bocciaspielen verstanden es einige gut mit dem Gewicht der Kugel und dem entsprechenden Schwung umzugehen, um das Ziel möglichst genau zu treffen. Mixed-Spiele von Fußball- und Korbballmannschaften, sowie kreative und koordinative Bewegungsspiele für Kleinkinder schlossen sich an. Unter dem Rasensprenger holten sich die Jüngsten eine kühle Dusche, was sie sichtlich genossen und erfreute.

Die erste Fußballmannschaft des FC Schallfeld spielte in einer Freundschaftsbegegnung gegen den SV Frankenwinheim 1:2 und beim „Schlagerspiel“ gewann die Fußball-Sport-Gemeinschaft Wiesentheid (Bezirksliga) mit 2:0 Toren gegen die Freien-Turner-Schweinfurt (Landesliga). Zum Ausklang des Festwochenendes spielte bei einem gemütlichen Beisammensein die Schallfelder Musikkapelle.
FNr.:


Inhalt übernommen von der ehemaligen Homepage