Im 250 Kilometer entfernten Bad Frankenhausen nördlich von Erfurt fand der 13. internationale Kyffhäusermarsch statt, an dem erstmals eine Mannschaft der SRK-Schallfeld teilnahm. Die Gruppe bestand aus Rainer Hawelka, Peter Pfister und Ralf Schmidtbauer.

Bereits um 6.00 Uhr begann für 31 Mannschaften – Offizieren und Unteroffizieren aus Deutschland und der Schweiz – ein Wettkampf, an dem auch die drei Schallfelder Reservisten zwei Obergefreite und ein Hauptgefreiter – teilnahmen.
Nach Handgranaten-Zielwurf und aktivem Schießen auf Entfernungen zwischen 100 und 300 Metern erwartete die Mannschaften ein 20 Km Eilmarsch, auf dem verschiedene Punkte nach Karte und Koordinaten zu suchen waren. An einer Station musste ein Funkgerät repariert und ein verschlüsselter Funkspruch abgesetzt werden. Als weitere Aufgaben folgten Minenerkennung, Fahrzeugkontrolle, Löscharbeiten an Fahrzeugen und Personen mit anschließender Erster Hilfe, AGSHP-Schießen, die Beantwortung sicherheitspolitischer Fragen sowie das überqueren einer Schlucht mittels eines Seilstegs.
Als Höhepunkt musste jede Staffel zum Schluss eine vorgegebene Strecke schwimmend mit Uniform bewältigen.
Nach fast 12 Stunden hatten die Mannschaften einen harten Wettkampf absolviert. Um 20.00 Uhr fand die Siegerehrung mit Oberst Koch statt. Gewinner des Wettbewerbs wurde die Mannschaft Marbach 2. Das Dreier Team der SRK-Schallfeld belegte einen hervorragenden 8. Platz und schnitt beim aktiven Schießen mit dem G 36 und bei sicherheitspolitischen Fragen als jeweils beste Gruppe ab.

Auch wenn es für einen Podestplatz der SRK-Schallfeld aus dem nur 390 Seelen zählenden Ort nicht reichte, wurden 23 Mannschaften wie zum Beispiel aus München, Frankfurt, Bremen, das VBK35 Westfalen, Amriswil aus der Schweiz und auch eine Gebirgsjägermannschaft hinter sich gelassen.
Beim anschließenden Kameradschaftsabend wurden die Erlebnisse und Erfahrungen des Tages rege ausgetauscht. Am nächsten Tag besichtigten die Teilnehmer das 12 km entfernte Kyffhäuserdenkmal, bevor die erfolgreichen Reservisten müde aber zufrieden nach Schallfeld zurückfuhren.
Foto Nr.: 0008; Die drei erfolgreichen Teilnehmer der Schallfelder Soldaten- und Reservistenkameradschaft v. l. ein Punktrichter, Rainer Hawelka, Peter Pfister und Ralf Schmidbauer beim 13. internationalen Kyffhäusermarsch nördlich von Erfurt bei der Versorgung eines Verletzten.
Foto Nr.: 0014; v.l.: Die drei erfolgreichen Teilnehmer der Schallfelder Soldaten- und Reservistenkameradschaft Ralf Schmidbauer, Peter Pfister und Rainer Hawelka beim 13. internationalen Kyffhäusermarsch nördlich von Erfurt.
Fotos: Peter Pfister

Inhalt übernommen von der ehemaligen Homepage