Am Samstag, dem 1. Oktober 2005, fuhren 22 Schallfelder mit einem Omnibus zur Wies’n nach München. Abfahrt war in Schallfeld um 6.30 Uhr, Ankunft in München um 11 Uhr. Trotz einsetzenden Regens am Nachmittag und voller Zelte war es für Alle ein interessanter, lustiger und ausgelassener Oktoberfestbesuch. Die hohen Preise erforderten gefüllte Geldbörsen. Erstaunt waren die Franken, dass eine Bedienung 18 gefüllte Maßkrüge mit 42 Kilogramm Gewicht bis zu 40 Metern tragen kann. Das Hauptorgan dieses Tages - die Leber - wurde intensiv in Anspruch genommen und auf die Probe gestellt. Natürlich erschienen unsere Dorfschönen auf der Wies’n in Tracht und boten den oberbayerischen Dirndl’n eine heftige optische Gegenwehr. Rückfahrt sollte um 21 Uhr sein, verschob sich aber wegen der Verspätung einer jugendlichen Person um 45 Minuten, einer fand den heimatlichen Bus gar nicht mehr und blieb deshalb in München zurück. LR
FNr.9694+9702;LR


Inhalt übernommen von der ehemaligen Homepage