Lothar Riedel (LR)

Dettelbach Wallfahrt, LR
Pater Richard hatte in seiner Begrüßung der Schallfelder Dettelbachwallfahrer schöne Worte gefunden: Bei einer Pilgergruppe dabei zu sein gebe neue Kraft. Alle seien mit dem gleichen Ziel unterwegs, aus Dankbarkeit, weil es ihnen so gut gehe und mit der Bitte, dass es auch weiterhin so bleibe. Da spüre man die Gemeinschaft und erkenne was es heiße, miteinander auf dem Weg zu sein – das sei Kirche. Gerade in unserer ruhelosen und energieraubenden Zeit sei diese Art der Regenerierung sehr wichtig.

Unter der Leitung vonRoland Bäuerlein nahmen 10 Blasmusiker teil, die durch ihre musikalische Umrahmung wesentlich zum Gelingen der Wallfahrt beitrugen. Älteste Teilnehmerin war mit 66 Jahren die ehemalige und langjährige Schallfelder Lehrerin Barbara Hofmann, jüngster mit 8 Jahren Max Melchior.

Immer zur rechten Zeit am richtigen Ort stand Magda Mack mit ihrem Auto als Begleitfahrzeug. Wallfahrtsleiter Walter Lösch sowie die Vorbeterinnen Irmgard Sahlmüller und Maria Wehr sorgten mit beständigem Vorsprechen und Singen für das Seelenheil.

Pfarrgemeinderatsvorsitzender Armin Krämer ließ es sich nicht nehmen, den schweren Lautsprecher über die gesamte Strecke zu tragen. Er hatte sich auch redlich darum gekümmert, dass wieder vier Fahnen und das Wallfahrtsbild – getragen von Otmar Bedenk - mitgenommen wurden, die der Wallfahrtsgruppe einen feierlichen Rahmen gaben und zugleich optische Sicherheit im Straßenverkehr gewährleisteten.
FNr. 9309.1+9338


Inhalt übernommen von der ehemaligen Homepage