Lothar Riedel,
KBM Jens Michel, von der Freiwilligen Feuerwehr Schallfeld, erklärte beim Ferienspaßprogramm der Gemeinde Lülsfeld, die einzelnen Handgriffe bei der Löschung einer Fettexplosion, an der nicht nur Kinder und Jugendliche sondern auch zahlreiche Erwachsene teilnahmen und beeindruckt waren.
Genaue und verständlich erklärte Michel, dass ein Fettbrand nicht mit Wasser gelöscht werden darf und am besten mit einem Pulverlöscher oder einer Löschdecke.
Natürlich gab es für die aufmerksamen Teilnehmer eine Brotzeit und ein Getränk um anschließend für die Feuerwehrgerätehausbesichtigung wieder gestärkt zu sein. Die zahlreichen Fragen zu den Ausrüstungs- und Einrichtungsgegenständen beantworteten die Feuerwehrmänner den hoffentlich zukünftigen aktiven der Feuerwehr.
Die anwesenden neun Mütter durften auch den praktischen Umgang mit den Löschmitteln ausprobieren, was deren Nachwuchs sichtlich beeindruckte. Die aufgeschlossenen und interessierten Buben und Mädchen verschafften sich an diesem interessanten Nachmittag einen Einblick über einen Teil der Aufgaben der Feuerwehren.
Von den 24 angemeldeten Kindern nahmen 18 beim Ferienspaßprogramm der Freiwilligen Feuerwehr teil. Unterstützt wurde Kreisbrandmeister Jens Michel von Kreisbrandinspektor Gottfried Schemm (Gerolzhofen) und dem Vereinsvorsitzenden des Feuerwehrvereins Klaus Wichert.
Fotos: Gudrun Vollmuth; Nr. 050+064


Inhalt übernommen von der ehemaligen Homepage