Erste Hl. Kommunion, Schallfeld, Lothar Riedel

Mit dem traditionellen Weckruf „Ave Glöcklein...“ durch Schallfelder Blasmusiker auf der Kömmert, die zwischen Weidach und Sportheim liegt, begann der Kommuniontag bereits um 6 Uhr. Nach dem morgendlichen Glockenläuten des „Engel des Herrn...“ spielten die Musiker drei Lieder. Vier Kinder aus Schallfeld Paul Fackelmann, Marco Hanf, Lena Meinlschmidt und Annika Schubert sowie Marcel Appold aus dem Nachbarort Brünnau haben ihre erste heilige Kommunion in Schallfeld empfangen.
Der Ortspfarrer bereitet die Kinder bereits seit Anfang November 2004 auf diesen bedeutenden Tag vor. Am Sonntag war es dann soweit: Begleitet unter den Klängen der Schallfelder Blaskapelle zogen die Eltern mit ihren Kindern, Ministranten und Pfarrer Waldemar Müller in die Pfarrkirche St.Ägidius, wo die Erstkommunionfeier zelebriert wurde.

Der Frauenchor gestaltete den Gottesdienst durch mehrere Liedeinlagen mit. Messe und Nachmittagsandacht waren im Vergleich zu früheren Jahren gut besucht. Auf dem Foto sind die “Hauptdarsteller“ des Sonntags zu sehen. In Schallfeld findet die Erstkommunionfeier seit mehreren Jahren aus organisatorischen Gründen immer eine Woche nach dem offiziellen weißen Sonntag statt. Bei kühlem Wetter und bedecktem Himmel froren Kommunionkinder und einige Festgäste.
FNr. 7412+7557, LR

Inhalt übernommen von der ehemaligen Homepage