LÜLSFELD(RA)
In der Gemeinderatssitzung lag ein Antrag von Ratsmitglied Lothar Riedel zur Errichtung eines Flurdenkmals in Schallfeld vor.
Der Gemeinderat gibt die Erlaubnis, ein Holzmarterl mit der Figur des heiligen Sebastian wieder zu errichten. Das Originalmarterl war vor 30 Jahren wegen seines schlechten Zustandes in ein Gerolzhöfer Museum gebracht worden, damit es nicht weiter der Witterung ausgesetzt war.
Die Gemeinde schließt nach einer sechs zu drei Abstimmung einen Beitrittsvertrag zur Annahme herrenloser Tiere in Höhe von 0,31 Euro pro Einwohner und Jahr ab dem 1. Januar 2005 mit dem Tierschutzverein Schweinfurt ab. Eine Diskussion hatte sich entfacht, weil Bürgermeister Robert Schemmel einen Alternativbetrag von 0,20 Euro pro Einwohner nur für 2005 des Tierheimes in Kitzingen als Alternative nannte. Den einmaligen Spendenantrag des Tierheimes in Schwebheim auf 500 Euro lehnte das Gremium einstimmig ab.
Der FC Schallfeld stellte zwei Anträge auf finanzielle Unterstützung. Der eine bezieht sich auf allgemeine Unterstützung der Betriebskosten der Vereine Schallfeld und SVG Lülsfeld. Der zweite bezieht sich auf Sonderausgaben des FC Schallfeld, die 2004 angefallen sind.
Die Gemeinde gewährt ab 2005 beiden Vereinen einen jährlichen Betriebskostenzuschuss von 1200 Euro, nachdem der Vorschlag von 1000 Euro keine Mehrheit fand. Der FC Schallfeld bekommt als Vorauszahlung auf die zu erwartende Anschaffung eines Rasenmähers einen Zuschuss von 2000 Euro, der später mit dem Gesamtzuschuss verrechnet wird.
Nach einstimmigem Beschluss darf die Lülsfelder Feuerwehr ihren Schulungsraum durch die Integration des Raums der Krabbelgruppe erweitert wird. Allerdings nur unter der Bedingung, dass nach dem Umbau ein Rauchverbot in Kraft tritt.
Das Räte genehmigen ohne Gegenstimme die Umgestaltung des Betriebsgeländes der Unterfränkische Überlandzentrale Lülsfeld. Der Plan beinhaltet Gebäudeabrisse, Neubauten sowie Neugestaltungen in Teilbereichen der gesamten Anlage.
Am 5. Januar 2005 ist im Lülsfelder Rathaus ein Termin mit Vertretern der zuständigen Gremien des Landkreises für die Genehmigung des Umbaus der Schallfelder Kläranlage, informierte der Bürgermeister.
Die Gemeindestrassen in Lülsfeld wurden renoviert, gab er ebenfalls Auskunft. Für Samstag, den 29. Januar legte die Gemeinde die Holzversteigerung in den Gemeindewäldern fest.

Inhalt übernommen von der ehemaligen Homepage