Lothar Riedel, Schallfeld, 30. 9. 2004
Die Vorbereitungen für die Neuverlegung der Fernwasserleitung zwischen Schallfeld, Brünnau nach Prichsenstadt und von Geesdorf nach Untersambach haben begonnen. Den Losabschnitt 1 und 2 führt die Firma Kassecker aus Waldsassen durch.
Momentan erfolgt die Baustelleneinrichtung und der Oberboden wird abgeschoben. Laut Polier Fuhrmann sind für die Strecke Schallfeld - Prichsenstadt und Geesdorf – Untersambach rund 100 Arbeitstage kalkuliert.
Los 3 ist die Strecke zwischen Wiebelsberg und Schallfeld und wird von der Firma Potsch ausgeführt.
Auf dem Foto ist der abgeschobene Oberboden neben der Bundesstraße 286 zu sehen und ist nicht mit einer zusätzlichen Fahrspur zur Schnellstraße zu verwechseln.
FNr. 9093


Inhalt übernommen von der ehemaligen Homepage